Willkommem zum neuen Wochenrückblick.

Am Montag ist die bessere Hälfte aus dem Krankhaus entlassen worden, es geht ihr so weit gut. Hier und da „zwickt“ es noch ein wenig aber es wird besser.

Wie man sieht hat der Blog ein neues Gewand. Das Autonomie Theme von Matthias Pfefferle. Scheint gut anzukommen, bisher gab es nur positive Rückmeldungen. Ein Update zum WordPress Plugin lief die Woche nicht so wie erwartet. Disable and Remove Google Fonts hat mir nach dem Update alles Lahmgelegt. Es scheint als hätte es dann eine Aktualisierung gegeben, am nächsten Tag habe ich es nochmal versucht zu installieren und es lief wieder wie gewohnt.

Auch gab es diese Woche ein Update für iOS, iPadOS, usw. Der HomePod Mini, mit dem ich fast jeden Abend einen der Ambient-Sounds abspiele, ließ sich nicht davon überzeugen einen Sleeptimer zu stellen. Wäre nur mit Musik oder Podcasts möglich. Nur durch Zufall, habe ich den HomePod dann vom Strom getrennt (wegen dem Unwetter) danach konnte der Sleeptimer wieder gestellt werden.

Links:
Wer Mastodon im Browser nutzt, kennt es. Hat man Wörter gefiltert sieht man die Unschönen Platzhalter in der Timeline.
Der Mario hat dazu was in seinem Blog geschrieben wie man diese Platzhalter ausblenden kann. Mastodon | Filter-Platzhalter ausblenden.

Bundestag: Finanzierung des 9-Euro-Tickets bewilligt. Na dann, werdet ihr euch das Ticket kaufen?

Das Wetter hat mal wieder gezeigt wie heftig es sein kann. Drei Tornados und Dutzende Verletzte.

Das soll es auch schon gewesen sein, ich wünsche euch einen schönen Sonntag.

Ich höre schon seit einer gefühlten Ewigkeit Podcasts. Habe mal mehr oder weniger abonniert, zur Zeit sind es mal wieder weniger. Welche das Aktuell sind könnt ihr unter Podroll unten Links im Footer sehen.

Es gibt aber immer wieder Podcasts die man besonders gerne hört, die Lieblings-Podcasts. Bei mir sind es zur Zeit diese.

Der Wrint Geschichtsunterricht mit Holger Klein und Matthias von Hellfeld. Hier kann man wirklich viel lernen. Klar die meisten von uns dürften Geschichte in der Schule gehabt haben aber das ist schon eine Weile her und viel hat man einfach nicht mehr auf dem Schirm. Dieser Podcast ist sehr interessant und es macht immer wieder sehr viel Spaß.

Beim nächsten Podcast gibt es ebenfalls viel zu lernen allerdings in eine ganze andere Richtung, im wahrsten Sinne des Wortes. Es geht um die Sternengeschichten mit Florian Freistetter. Beieindruckendes und Faszinierendes rund ums Universum. Bei diesem Thema könnte ich Stundenlang zuhören.

Dann ist da der Backhaus-Cast. Hier berichtet Frank Backhaus von seiner Erkrankung. Wie er damit umgeht, was er erlebt. Er berichtet von den guten Tagen aber auch von den schlechten Tagen. Ich finde es sehr beeindruckend das er überhaupt so offen mit seiner Situation umgeht. Immer wieder sagt das Dankbar dafür ist das man ihm zuhört. Sollten wir ihm nicht Dankbar sein dass er und teilhaben lässt an was sehr persönlichem? Ich bin es. Daumen hoch, lieber Frank.

Das sind sie also meine 3 Lieblings-Podcasts. Falls ihr auch Podcasts hört, habt ihr auch welche die euch besonders gut gefallen? Machen wir doch ein Blogstöckchen draus.

Willkommen zu einem neuen Wochenrückblick.

Man hat es ja vielleicht auf Mastodon oder Matrix, meine bessere Hälfte ist am Donnerstag zur geplanten OP ins Krankenhaus gefahren. Schon am Abend ging es ihr ganz gut, die OP ist gut verlaufen so das man diese „Baustelle“ wohl endlich ein für allemal abhaken kann.

Mir persönlich ging es die Woche nicht ganz so gut, ständig Müde und Schlapp.
Ich habe mir wieder mal meine Accounts näher angeschaut und festgestellt das es immer noch zu viele sind. Na ja, immerhin sind es jetzt 3 weniger. Es düften aber gerne noch weniger werden.

Hier im Blog hat sich eine Kleinigkeit geändert, kann man hier nachlesen -> Neues im Blog.

Links:
Da geht er hin. Goodbye, iPod.

Twitter, Elon und kein Ende. Elon Musk: Twitter-Deal vorübergehend auf Eis gelegt.

Ja nun…Deutsche Welle: Ausstrahlung über deutsche TV-Plattformen wird weitgehend eingestellt.

Empfehlung:
Frisches Futter für den Podcatcher. Die MeTacheles Tonspur von Sascha Pallenberg.

Ich wünsche einen schönen Sonntag.

Wie man sieht hat mein Ausflug zu Plume nicht wirklich lange gedauert. Ich bin bekanntlich kein großer Fan von WordPress aber ich nutze es mittlerweile so lange und die Alternativen sagen mir auch nicht wirklich zu, außerdem ist es meins. Der Plume Account bleibt aber bestehen, wer weiß wozu er mal gut sein kann.

In diesem Blog habe ich was geändert. Die Kommentarfunktion ist deaktiviert. Wer auf einen Beitrag antworten möchte kann das per Mail, Matrix oder auf Mastodon machen. Alles wie üblich auf der Kontaktseite zu finden.

Neu ist, der Blog hat nun einen eigenen Matrix Raum, wo der RSS Feed automatisch gepostet wird. Beim einem Test hat alles funktioniert. Dort kann man natürlich auch die Beiträge kommentieren. An der Feed URL ändert sich natürlich nichts.

Link zum Matrix Raum → #johns-blog:matrix.sp-codes.de

Hallo zum neuen Wochenrückblick.

Diese Woche war es mal wieder so weit. Der Termin bei meiner Hämatolgin stand an. Was soll ich sagen, dieser eine Wert war ok also keine weitere Maßnahme und eines meiner Medikamente kann ich bis auf weiteres auch pausieren. Klingt gut? Klingt gut.

Einen Tag später hatte ich auch wieder die Haare schön, natürlich im besten Friseursalon der Stadt.

Im Fediverse und besonders auf vielen Mastodon Instanzen steppt seit einigen Tagen der Bär. Nach der Geschichte mit, Elon von der Vogelweide, haben so einige das Nest verlassen und sich eine neue digitale Heimat gesucht. Es sind viele Interessante Accounts dabei. Einige kennt man andere lernt man jetzt kennen.

Empfehlung:
Die Mastodon Instanz von Samuel. social.sp-codes.de Ich selbst bin dort seit fast einem Jahr.

Weitere, Matthias und Tim.

Wünsche noch einen schönen Sonntag.

Diese Woche tauchte auf Mastodon eine Meldung auf die vielen Sprache verschlagen, um nicht zusagen, geschockt hat.

Wolfgang auch bekannt als @vilbi ist Verstorben. Vorweg muss ich sagen das ich ihn nicht persönlich gekannt habe und so habe ich einige Tage darüber nachgedacht ob ich überhaupt was schreiben sollte oder darf und ich bin auch nicht gut in solchen Dingen aber irgendwie habe ich das Bedürfnis dazu einige Worte zu schreiben.

Ich bin mit einer kleinen Unterbrechung seit 2017 auf Mastodon unterwegs und Wolfgang war einer der ersten dem ich gefolgt bin, seine angenehme Art hat mich gleich angesprochen. Wolfgang war immer sehr höflich und äußerst hilfsbereit. Seine Art sich an Diskussionen zu beteiligen war sehr sachlich. Sein Wissen und sein Kenntnissen in verschiedensten Bereich war enorm.

Wie viele andere habe ich auch nur mal so mit ihm geschrieben und es war tatsächlich immer wieder ein Erlebnis. Nun ist er nicht mehr da, er wird mir fehlen, er wird vielen fehlen.

Ich möchte an dieser Stelle auch den Angehörigen mein aufrichtiges Mitgefühl zum Ausdruck bringen. Ich wünsche euch / ihnen alles erdenklich Gute und viel Kraft für diese schwierige Zeit.

Ruhe in Frieden, lieber Wolfgang.

Thats’s it. Mir reicht es mit dieser Plattform. Wenn ich sehe was da in letzter Zeit mal wieder abgeht wird mir Schlecht.
Hass, Hetze und Drohungen und was macht Twitter? Genau, überhaupt nichts. Hauptsache die Kasse klingelt.

Ich hatte ja einige mal gesagt das es dort echt tolle Menschen gibt und das stimmt auch aber ich möchte einer solchen Plattform einfach nicht mehr angehören. Ich werde meinen Account umgehend deaktvieren und in 30 Tagen ist er gelöscht.

Über Mastodon und BirdsiteLive folge ich noch einigen Accounts wie, AVM, Posteo, etc. für Info Meldungen.

Auf der Kontaktseite findet ihr Möglichkeiten mir zu folgen bzw. mich anzuschreiben.

Goodbye Twitter!

Ergänzung vom 26.04.
Auf Mastodon wurde gefragt, warum man erst jetzt wegen Elon Musk Twitter verläßt. Ich kann nur für mich sprechen. Musk hat nichts damit zu tun das ich meinen Account dort hingeschmissen habe. Ich habe schon seit längerer Zeit so meine Probleme mit Twitter gehabt. Wie es mit Musk sein wird weiß ich nicht aber ich kann mir nicht vorstellen das Twitter nur durch eine Einzelperson besser wird.

Wie dem auch sei, mir ist es gleich ich bin mit Mastodon ganz zufrieden. Sollte jemand das Bedürfniss haben von Twitter zu Mastodon zu wechseln, dann kommt doch zu social.sp-codes.de ein kleine aber feine Instanz auf der ihr herzlich Willkommen seid. Vielleich sieht man sich dort. Ich (Wir) würden uns freuen neue Leute Willkommen zu heißen.